image Follow Us:

Am 02.07.2011 wurde der 6. Österreichische Huntington Kongress in der Sigmund Freud Privatuniversität, Schnirchgasse 9a, 1030 Wien sehr erfolgreich abgehalten. Veranstaltet wurde der Kongress von der Österreichischen Huntington-Hilfe unter der Patronanz der Österr. Gesellschaft für Neurologie und der wissenschaftlichen Leitung durch Univ.-Doz. DDr. Raphael BonelliMit fast 100 Teilnehmern (Betroffene, Angehörige, Pflegepersonal, Therapeuten, Ärzte und Interessierte) war der Kongress wieder sehr gut besucht.

Das Programm war in den wissenschaftlichen Teil mit äußerst interessanten und hervorragend vorgetragenen Beiträgen mit anschließender Diskussion unterteilt:

  • Rehabilitation bei Chorea Huntington - OA Dr.med. Christoph Stepan - Wien
  • Die moderne Therapie von Chorea Huntington - Univ.-Doz. DDr. Raphael Bonelli - Wien
  • Neues aus der Huntington Forschung - Univ.-Prof. Dr. Jean Marc Burgunder - Bern
  • Das Huntingtonzentrum Salzburg - Univ.-Ass. Dr. Stefan Lilek – Salzburg

Nach einem ausgiebigem Mittagessen im Gasthaus Schwabl wurde dann der 2. Teil des Kongresses durch sehr emotionale Beiträge aus dem Leben mit Huntington Patienten fortgesetzt:

  • Das Leben von Dagmar - Edith Canüzmez
  • Meine Gattin Margot - Kurt Zwettler - Wien
  • Erfahrungen der Schweizer Huntington Hilfe - Peter Müller – Zürich
  • Veitstanz in der Kunst - eine spannende Kulturreise auf den Spuren des Heiligen Veit - Christiane Lohkamp, DHH, Stuttgart

Mit der abschließenden Diskussionsrunde wurde dieser sehr informative Kongress um 18:00 beendet.  Alle Fragen wurde ausführlich diskutiert und zufriedenstellend beantwortet. Leider lassen die neuesten Entwicklungen in der Huntington-Forschung derzeit noch keine konkrete zeitliche Abschätzung über eine wirksame Medikation gegen diese Krankheit zu. Für das Diplom-Fortbildungsprogramm der Österreichischen Ärztekammer wurden 5 Fortbildungspunkte (DFP Punkte) für Neurologie genehmigt (Fortbildungs- ID: 452341).

Wie schon alle vorangegangenen Kongresse war auch dieser Kongress von der ÖHH, unter Leitung von Hr. Kurt Zwettler, dessen Gattin und Univ.-Doz. DDr. Raphael Bonelli, wieder bestens organisiert und ich möchte der ÖHH und allen Beteiligten zu diesem äußerst erfolgreichen Kongress sehr herzlich gratulieren und mich auch gleichzeitig dafür bedanken.

Zum Abschluss wurde noch beschlossen den  7. Österreichischen Huntington Kongress 2012 in Salzburg abzuhalten.

  • Über Chorea Huntington
  • About - Huntington

Über Chorea Huntington

Was ist Chorea Huntington und woher hat sie ihren Namen?

Chorea Huntington, abgekürzt HD (Huntington's Disease), früher manchmal auch Veitstanz genannt, ist eine unheilbare, autosomal-dominant vererbte, neurodegenerative Erkrankung des Gehirns mit Hirnleistungsstörungen und Bewegungsstörungen. Chorea Huntington ist eine Multi-System-Krankheit, welche das ganze Gehirn und den gesamten Körper

Weiterlesen

About Huntington

What is Huntington's disease?

Huntington's disease, which is often called HD, is an hereditary disorder of the central nervous system. It used to be known as Chorea Huntington. Huntington's disease usually develops in adulthood and can cause a very wide range of symptoms. The disease affects both men

Weiterlesen